„Es geht nicht darum, wie viel wir geben, sondern darum, mit wie viel Liebe wir es tun.“

Mit Ihrer Unterstützung haben wir über 200 Kinder in Mivany in Kenia mit Sanitäreinheiten, sauberem Wasser, Schulausrüstung und medizinischen Gütern versorgt. Wir sind Partner der American Foundation for Children with AIDS, mit dem Hauptanliegen, das Lernen sicher zu gestalten und Einrichtungen zu schaffen, die sauber und hygienisch sind. 2017 haben wir einige der von uns unterstützten Kinder persönlich getroffen. Schauen Sie sich unsere Charity-Reise nach Kenia an.

Warum Kenia?

0

17 % der Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren sind Analphabeten

0

43 % leben unterhalb der Armutsgrenze

0

Nur 4 % der Schüler studieren an Hochschulen

0

70 % der ländlichen Bevölkerung haben keine sanitären Einrichtungen

Das Team war dort eineinhalb Wochen vor Ort. In dieser Zeit hat es die mit Wellblech verkleidete Schule innen und außen, die medizinische Klinik sowie das Waisenhaus innen gestrichen, die ortsansässigen Erwachsenen im Nähen unterrichtet, eine riesige Sammlung gespendeter Kleidungsstücke sortiert, zwei Unterrichtseinheiten über Astronomie und das Internet gegeben, damit die Kinder eine bessere Vorstellung davon bekamen, wie das Internet funktioniert, und ein tolles Kinderfest veranstaltet. Darüber hinaus gab es für die Kinder des Waisenhauses jeden Abend ein Open-Air-Kino mit Zeichentrick-Filmen, die über einen Taschenbeamer im Fernsehformat gezeigt wurden.

Kromtech hat die Partnerschaft mit der AFCA 2016 begonnen, mit der Initiative „1 $ pro 10 Sekunden in der Warteschleife“. Kromtech entwickelt nicht nur Software, sondern bietet auch einen umfassenden Kundendienst zur Unterstützung unserer Benutzer bei allen softwarebezogenen Problemen. Wenn die Wartezeit bei einem Fernunterstützungs-Spezialisten über 1 Minute beträgt, spendet Kromtech 1 $ pro 10 Sekunden, die ein Kunde am Telefon verbringt.

Vor Kromtech standen den Kindern in der Schule keine vernünftigen Toiletten zur Verfügung. Jetzt haben sie welche. Genauso wie sauberes Wasser, Arbeitstische und Schulbücher. Es ist also etwas, das ihr Leben tatsächlich verändert.

Tanya Weaver

– Geschäftsführerin der AFCA