• Schalten Sie Ihren Mac aus.
    • Warten Sie, bis der Computer ausgeschaltet ist, und drücken Sie dann den Ein-/Ausschalter.
    • Drücken Sie sofort nach dem Ertönen des Starttons die Umschalttaste und halten Sie diese gedrückt.
    • Lassen Sie die Umschalttaste los, wenn Sie das graue Apple-Zeichen und darunter die Fortschrittsanzeige sehen.
    • Sobald Sie den Schreibtisch sehen, starten Sie einen Festplatten-Dienstprogramm-Scan, um Fehler im Dateisystem zu finden und zu reparieren (vergessen Sie nicht, die Hauptfestplatte zu wählen).
    • Klicken Sie auf „Volume überprüfen“ und, wenn Sie zum Beheben von Problemen aufgefordert werden, auf „Volume reparieren“.
    • Danach klicken Sie auf „Zugriffsrechte des Volumes überprüfen“ und dann auf „Zugriffsrechte des Volumes reparieren“.
    • Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, schalten Sie Ihren Mac aus und nach etwa 30 Sekunden wieder an.

    Setzen Sie den System Management Controller (SMC) zurück:

    • Schalten Sie den Computer aus.
    • Trennen Sie alles außer der Stromversorgung vom Computer.
    • Wenn der Computer ausgeschaltet ist, drücken Sie die Umschalt-, die Steuerungs- und die Wahltaste (auf der linken Seite) gleichzeitig mit dem Ein-/Ausschalter. Halten Sie alle 4 Tasten etwa 5 – 6 Sekunden lang gedrückt.
    • Lassen Sie die Tasten und den Ein-/Ausschalter gleichzeitig los.
    • Drücken Sie den Ein-/Ausschalter, um den Computer einzuschalten.

    Wir würden Ihnen auch empfehlen, Ihren Arbeitsspeicher zu aktualisieren.

    1. Um Ihren Mac im abgesicherten Modus zu starten, vergewissern Sie sich, dass Ihr Mac ausgeschaltet ist. Drücken Sie den Ein-/Ausschalter, um den Computer einzuschalten. Drücken Sie sofort nach dem Ertönen des Starttons die Umschalttaste und halten Sie diese gedrückt. Die Umschalttaste sollte möglichst schnell nach dem Neustart gedrückt werden, nicht jedoch vor dem Startton. Lassen Sie die Umschalttaste los, wenn Sie das graue Apple-Zeichen und darunter die Fortschrittsanzeige sehen. Nach dem Erscheinen des Apple-Logos kann es länger als gewohnt dauern, bis der Anmeldebildschirm erscheint. Das liegt daran, dass der Computer im abgesicherten Modus eine Verzeichnisüberprüfung ausführt. Wenn Ihr Mac wie erwartet startet, versuchen Sie sofort einen Neustart.

      Dies erzwingt die Durchführung verschiedener Wartungsroutinen und das Laden wichtiger Systemsoftware. Danach können Sie einen ordnungsgemäßen Neustart durchführen.

    2. Falls das nicht funktioniert, versuchen Sie, NVRAM und PRAM zurückzusetzen:

      • Schalten Sie den Computer aus.

      • Suchen Sie die Befehlstaste, die Wahltaste sowie die Tasten „P“ und „R“ auf Ihrer Tastatur. Sie müssen diese Tasten beim 4. Schritt gleichzeitig gedrückt halten.

      • Schalten Sie den Computer ein.

      • Drücken Sie die vier genannten Tasten und halten Sie diese gedrückt. Sie müssen diese Tastenkombination drücken, bevor der graue Bildschirm erscheint.

      • Halten Sie die Tasten gedrückt, bis Ihr Computer neu startet und Sie den Startton ein zweites Mal hören.

      • Lassen Sie die Tasten los.

    3. Setzen Sie den SMC zurück:

      • Schalten Sie den Computer aus.

      • Trennen Sie alles außer der Stromversorgung vom Computer.

      • Wenn der Computer ausgeschaltet ist, drücken Sie die Umschalt-, die Steuerungs- und die Wahltaste (auf der linken Seite) gleichzeitig mit dem Ein-/Ausschalter. Halten Sie alle 4 Tasten etwa 5 – 6 Sekunden lang gedrückt.

      • Lassen Sie die Tasten und den Ein-/Ausschalter gleichzeitig los.

      • Drücken Sie den Ein-/Ausschalter, um den Computer einzuschalten.

  • Sie können wie folgt vorgehen, um dieses Problem zu beheben:

    • Versuchen Sie, den Mac im abgesicherten Modus neu zu starten, um diesen Fehler zu beheben. Dazu muss Ihr Mac ausgeschaltet sein. Drücken Sie den Ein-/Ausschalter. Drücken Sie sofort nach dem Ertönen des Starttons die Umschalttaste und halten Sie diese gedrückt. Die Umschalttaste sollte möglichst schnell nach dem Neustart gedrückt werden, nicht jedoch vor dem Startton. Lassen Sie die Umschalttaste los, wenn das Apple-Logo auf dem Bildschirm erscheint. Nach dem Erscheinen des Apple-Logos kann es länger als gewohnt dauern, bis der Anmeldebildschirm erscheint. Das liegt daran, dass der Computer im abgesicherten Modus eine Verzeichnisüberprüfung ausführt.
    • Verwenden Sie das Festplatten-Dienstprogramm, um Festplattenfehler zu beseitigen. Wenn ein Problem mit einer Festplatte vorliegt, reparieren Sie es mithilfe der Optionen „Zugriffsrechte des Volumes überprüfen“ und „Zugriffsrechte des Volumes reparieren“.
    • Wenn sich ein Mac wegen Überhitzung ausschaltet, ist es ratsam, ihn eine Weile zum Abkühlen ausgeschaltet zu lassen. Sie können auch Kühlpaste verwenden, um ein Überhitzen des Laufwerks zu vermeiden.
  • Öffnen Sie Ihren Webbrowser mit gedrückter Umschalttaste und überprüfen Sie, ob irgendwelche verdächtige Erweiterungen verblieben sind (ich würde Ihnen die Deinstallation aller Erweiterungen empfehlen):

    1. Wenn Sie Safari nutzen:

      • Öffnen Sie das Programm und klicken Sie auf „Safari“ in der oberen linken Ecke des Schreibtischs, wählen Sie „Einstellungen“ (oder drücken Sie „Cmd(⌘) – ‚(Komma)“) → „Erweiterungen“. Wenn Sie unbekannte Erweiterungen sehen, klicken Sie auf deren Namen und wählen Sie „Deinstallieren“ aus.
        Beispiele für Ad Injection-Erweiterungen: Cinema-Plus Pro; Flashmall; GoPhoto; Omnibar; Shopy Mate. Spigot-Erweiterungen: Amazon Shopping Assistant; eBay Shopping Assistant; Searchme; Slick Savings.

      • Für die Option „Gehe zum Ordner“ verwenden Sie den Kurzbefehl Cmd + Umschalttaste + G. Wenn Sie Buca Apps, Conduit, Downlite, Genieo, MyBrand, Trovi und Vsearch entfernen möchten, fügen Sie den unten angegebenen Text ein. Drücken Sie den Zeilenschalter. Wenn kein derartiges Objekt auf Ihrem Mac vorhanden ist, wird eine entsprechende Nachricht angezeigt. Wenn sich ein neues Fenster mit dem gesuchten Objekt öffnet, verschieben Sie es in den Papierkorb (dafür ist möglicherweise das Administratoren-Kennwort erforderlich):
        /Programme/cinemapro1-2.app
        /Programme/Genieo
        /Programme/InstallMac
        /Programme/Uninstall Genieo
        /Programme/SearchProtect.app
        /Programme/WebTools.app
        /Library/Application Support/Conduit/
        /Library/InputManagers/CTLoader/
        /Library/PrivilegedHelperTools/com.genieoinnovation.macextension.client
        /Library/PrivilegedHelperTools/Jack
        /System/Library/Frameworks/VSearch.framework
        /System/Library/Frameworks/v.framework
        ~/Programme/cinemapro1-2.app ~/Library/Internet Plug-Ins/ConduitNPAPIPlugin.plugin
        ~/Library/Application Support/Genieo/
        ~/Library/Application Support/com.genieoinnovation.Installer/
        ~/Library/Internet Plug-Ins/TroviNPAPIPlugin.plugin

      • Starten Sie Ihren Mac neu und leeren Sie den Papierkorb.

    2. Wenn Sie Google Chrome nutzen: Öffnen Sie den Browser, klicken Sie oben links im Bildschirm auf „Chrome“ und wählen Sie „Einstellungen“ (oder drücken Sie „Befehlstaste(⌘) – ,“) → „Erweiterungen“, klicken Sie auf die Papierkorb-Symbole rechts neben den Namen der Erweiterungen. Löschen Sie Cache-Dateien von Chrome und sonstige Browserdaten. (Lesen Sie bitte in diesem Google-Artikel nach: https://support.google.com/chrome/answer/95582).

    3. Wenn Sie Firefox nutzen: Versuchen Sie, den Webbrowser zurückzusetzen. Folgen Sie dazu diesem Mozilla-Artikel: http://mzl.la/MnSTZB.

    Wichtig: Im 3. Schritt wird Firefox auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt. Die meisten Benutzerdaten werden in einen speziellen Ordner auf Ihrem Schreibtisch verschoben. Falls Sie diese Daten wiederherstellen müssen, lesen Sie diesen Artikel: http://mzl.la/LOAFED.

  • Rufen Sie bitte niemals Telefonnummern von gefälschten Sicherheitsmeldungen an. Es handelt sich um einen Betrug.
    Gehen Sie wie folgt vor:

    1. Safari sofort beenden:

      • Drücken Sie die Befehlstaste, die Wahltaste und die Taste „esc“ gleichzeitig.

      • Wenn das Fenster „Sofort beenden“ erscheint, wählen Sie „Safari“ aus.

      • Klicken Sie unten im Fenster auf „Sofort beenden“.

    2. Starten Sie Safari neu, halten Sie dabei die Umschalttaste gedrückt.

    3. Gehen Sie zum Safari-Menü oben > „Einstellungen“ > „Datenschutz“ > „Cookies und Website-Daten“. Klicken Sie auf „Details“. Entfernen Sie gegebenenfalls das Cookie, das zu dieser Seite gehört.

  • Wenn mit Ihrem Netzwerk alles in Ordnung ist, kann es sich hier um ein Cache- oder Cookie-Problem handeln.

    1. Versuchen Sie, die Safari-Einstellungen zurückzusetzen:

      • Öffnen Sie Safari.

      • Klicken Sie auf das Safari-Menü oben (rechts vom Apple-Logo).

      • Wählen Sie „Einstellungen“ > „Datenschutz“.

      • Klicken Sie auf „Alle Websitedaten entfernen“.

      • Schließen Sie Safari.

    2. Löschen Sie Cache-Dateien in Safari:

      • Klicken Sie auf den Finder.

      • Suchen Sie oben das Menü „Gehe zu“.

      • Klicken Sie auf „Gehe zu“ und halten Sie die Wahltaste gedrückt. Der Benutzerordner „Library“ wird angezeigt.

      • Klicken Sie auf „Library“ und suchen Sie den Cache-Ordner.

      • Öffnen Sie im Cache-Ordner den Ordner „com.apple.Safari“.

      • Verschieben Sie die Datei „Cache.db“ in den Papierkorb.

    3. Wenn das nicht hilft, versuchen Sie, die Safari-Erweiterungen zu deaktivieren:

      • Öffnen Sie Safari.

      • Klicken Sie auf das Safari-Menü oben (rechts vom Apple-Logo).

      • Wählen Sie „Einstellungen“.

      • Suchen Sie die Registerkarte „Erweiterungen“.

      • Deaktivieren Sie alle Erweiterungen.

      • Starten Sie Safari erneut.

    1. Wenn Sie Probleme beim Öffnen von Webseiten in Safari haben, versuchen Sie Folgendes:

      • Gehen Sie zum Safari-Menü (ganz oben rechts auf dem Bildschirm neben dem Apple-Symbol), wählen Sie „Safari beenden“, drücken Sie die Umschalttaste, halten Sie diese gedrückt und klicken Sie mit einem Einfachklick auf das Safari-Symbol im Dock.

      • Öffnen Sie Safari – „Einstellungen“ – „Datenschutz“ – „Alle Websitedaten entfernen“.

    2. Falls Sie noch immer keine Webseiten laden können, öffnen Sie mit gedrückter Wahltaste (Alt) das „Gehe zu“-Menü – „Library“, suchen Sie den Safari-Ordner und verschieben Sie ihn auf den Schreibtisch. Wenn das hilft, können Sie diesen Ordner in den Papierkorb verschieben.

    3. Als letzten Schritt können Sie Folgendes versuchen:

      • Schalten Sie Ihren Mac aus.

      • Warten Sie, bis der Computer ausgeschaltet ist, und drücken Sie dann den Ein-/Ausschalter.

      • Drücken Sie sofort nach dem Ertönen des Starttons die Umschalttaste und halten Sie diese gedrückt.

      • Lassen Sie die Umschalttaste los, wenn Sie das graue Apple-Zeichen und darunter die Fortschrittsanzeige sehen.

      • Sobald Sie den Schreibtisch sehen, starten Sie einen Festplatten-Dienstprogramm-Scan, um Fehler im Dateisystem zu finden und zu reparieren (vergessen Sie nicht, die Hauptfestplatte zu wählen).

      • Klicken Sie auf „Volume überprüfen“ und, wenn Sie zum Beheben von Problemen aufgefordert werden, auf „Volume reparieren“.

      • Danach klicken Sie auf „Zugriffsrechte des Volumes überprüfen“ und dann auf „Zugriffsrechte des Volumes reparieren“.

      • Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, schalten Sie Ihren Mac aus und nach etwa 30 Sekunden wieder an.

  • Falls der Computer nach dem Upgrade auf Yosemite sich nicht mehr mit WLAN-Netzwerken verbindet, können Sie Folgendes versuchen, um dieses Problem zu beheben:

    • Öffnen Sie das Apple-Menü – „Systemeinstellungen“ und wählen Sie „Netzwerk“.
    • Wählen Sie auf der linken Seite „WLAN“ aus und anschließend im Menü „Umgebung“ „Umgebungen bearbeiten“.
    • Sobald Sie ein kleines Dialogfenster sehen, drücken Sie auf das [+] Pluszeichen und fügen Sie eine neue Umgebung hinzu (verwenden Sie einen einfachen Namen, den Sie in der Liste der verfügbaren Netzwerke leicht finden können und drücken Sie auf „Fertig“).
    • Stellen Sie eine Verbindung mit dem neuen WLAN-Netzwerk her, indem Sie es aus der Liste der verfügbaren Verbindungen wählen.
    • Danach drücken Sie auf die Schaltfläche „Erweitert“.
    • Gehen Sie zu „DNS“ und fügen Sie die Server manuell hinzu (dabei kann es sich entweder um diejenigen handeln, die Sie von Ihrem Internetanbieter erhalten haben, oder um den DNS-Service von Google, 8.8.8.8).
    • Wählen Sie „OK“ und anschließend „Anwenden“, damit die Änderungen wirksam werden.
    • Wenn Sie damit fertig sind, starten Sie Ihren Mac neu.

    Wenn das nicht hilft, müssen Sie sich an Ihren Internetanbieter oder den Apple Support wenden.

  • Wenn Sie Probleme mit dem Finder haben, müssen Sie zuerst Ihren Mac neu starten. Wenn das nicht hilft, versuchen Sie folgendermaßen vorzugehen:

    • Öffnen Sie mit gedrückter Wahltaste (Alt) das „Gehe zu“-Menü – „Library“ – „Einstellungen“ und suchen Sie die Datei „com.apple.finder.plist“.
    • Verschieben Sie diese in den Papierkorb und starten Sie Ihren Computer neu.
  • Wenn Sie Probleme mit iTunes haben, starten Sie Ihren Mac neu. Falls diese Probleme weiterhin bestehen, versuchen Sie, die App auf die neueste verfügbare Version zu aktualisieren. Wenn diese grundlegenden Schritte zur Problembehebung nicht funktionieren, müssen Sie den folgenden Anleitungen genau folgen:

    • Verschieben Sie iTunes in den Papierkorb.
    • Öffnen Sie mit gedrückter Wahltaste das „Gehe zu“-Menü – „Library“ – „Einstellungen“.
    • Suchen Sie die Datei „com.apple.iTunes.plist“ und löschen Sie diese.
    • Starten Sie Ihren Mac neu, laden Sie iTunes von der offiziellen Apple-Website herunter und installieren Sie die App erneut.
  • Wenn Sie ein schwerwiegendes Problem mit Ihrem Mac haben und die üblichen grundlegenden Schritte zur Problembehebung (sicherer Systemstart, Zurücksetzen von NVRAM oder System Management Controller etc.) nicht helfen, müssen Sie möglicherweise den Computer auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

    Die folgenden Schritte werden Ihnen dabei helfen:

    • Zunächst sichern Sie alle Dateien, die Sie behalten möchten (Fotos, Dokumente etc.) auf einem separaten Laufwerk oder in der Cloud.
    • Vergewissern Sie sich, dass Sie mit dem Internet verbunden sind.
    • Führen Sie einen Neustart Ihres Mac durch. Sobald er neu startet und der graue Bildschirm erscheint, drücken und halten Sie die Befehls- und R-Tasten gedrückt, bis Sie das Apple-Logo sehen.
    • Wählen Sie das Festplatten-Dienstprogramm und klicken Sie auf „Fortfahren“.
    • Wählen Sie auf der linken Seite Ihr Startvolume aus und klicken Sie auf die Schaltfläche „Löschen“.
    • Wählen Sie im „Format“-Menü „Mac OS Extended (Journaled)“, geben Sie einen Namen ein und klicken Sie dann „Löschen“.
    • Wählen Sie „OS X erneut installieren“ aus, klicken Sie auf „Fortfahren“ und folgen Sie anschließend den Anleitungen auf dem Bildschirm.
  • Die Temperatur Ihres Mac kann von den aktiven Programmen und Prozessen abhängen. Spiele und Videos verbrauchen viel CPU-Ressourcen und lassen daher die Temperatur des Computers steigen. Einfaches Surfen im Internet und Programme wie Mail, Notes etc. belasten andererseits die Hardware nur gering. Um festzustellen, welche Programme Ihren Mac überhitzen, befolgen Sie die folgenden Anweisungen:

    1. Öffnen Sie „Finder“ – „Programme“ – „Dienstprogramme“ und wählen Sie „Aktivitätsanzeige“. Nun werden alle Prozesse, die ausgeführt werden, aufgelistet. Sehen Sie unter „% CPU“ nach, welcher die größte Zahl ausweist. Versuchen Sie, diesen Prozess oder diese Prozesse zu beenden.

    2. Wenn das nicht hilft, versuchen Sie, den System Management Controller zurückzusetzen:

      • Schalten Sie den Computer aus.

      • Trennen Sie alles außer der Stromversorgung vom Computer.

      • Wenn der Computer ausgeschaltet ist, drücken Sie die Umschalt-, die Steuerungs- und die Wahltaste (auf der linken Seite) gleichzeitig mit dem Ein-/Ausschalter. Halten Sie alle 4 Tasten etwa 5 – 6 Sekunden lang gedrückt.

      • Lassen Sie die Tasten und den Ein-/Ausschalter gleichzeitig los.

      • Drücken Sie den Ein-/Ausschalter, um den Computer einzuschalten.